Ernährung: Saft-Kur Der Nachtrag

Nachdem meine Saftkur nun einige Zeit zurückliegt, heute mal ein kurzer Bericht im Nachgang, was ich auch mit ein paar Wochen Abstand dazu sagen kann und will 🙂
Viel Spaß beim lesen

Hi zusammen,

ich habe ja vor einiger Zeit mal eine 3-tägige Saftkur eingelegt und wollte nochmal kurz was dazu schreiben, wie es im Nachgang weiterging und wie ich mich gefühlt habe und was es mir ggf. auch gebracht hat.

Beitrag der Saftkur selbst

Was sollte sie bringen?

  • Detox
  • Energieboost
  • Mentale Stärke

Ich muss ja sagen, ich probiere immer gern mal etwas aus, da ich mir ja auch nur so, erlauben kann eine eigene fundierte Meinung zu etwas zu bilden. Wir Menschen sind alle unterschiedlich, bis heute ist, glaube ich noch immer nicht ganz genau erforscht wie unser Körper eigentlich so tickt… Aber ich möchte halt gesund und ohne schmerzen alt werden, nicht mehr und nicht weniger ^^

So ein Reset der Ernährung war da echt praktisch, ich muss sagen, wie auch schon im anderen Beitrag erwähnt, werde ich das Thema Saftkur bzw. Fastenkur bestimme mehr als ein Mal jährlich in meine Ernährung einplanen 🙂 Die nächste vermutlich so zum Jahreswechsel, wenn das ganze „gefresse“ und „gesaufe“ der Feiertage etc. durch ist.

Was hat sie mir gebracht?

Zurück zum Thema Saft-Kur und was sie mir gebracht hat. Messbare Veränderungen habe ich nicht, da ich weder davor noch danach habe Blut etc. checken lassen, aber subjektiv hat sich schon einiges getan.

Hauptpunkt: Energie

Ich war im Vorfeld sehr energielos und abgeschlagen, daher galt mein Hauptaugenmerk der Energie, während und nach der Saftkur. Es klingt etwas komisch, dass wenn man nur Saft zu sich nimmt, am Ende doch mehr Energie im Körper zur Verfügung hat und sich nicht so schlapp fühlt. Komisch aber wahr. Es hat zum einen was mit der Entgiftung zu tun, zum anderen aber auch weil der Körper kaum / wenig Energie braucht um zu verdauen und die Energie zusätzlich aus seinen Speichern gewinnt. Ich hatte auch in den Wochen danach mehr Energie als davor und aktuell ^^Ja die Wirkung hält leider auch nicht unbegrenzt lange an.. Leider.

Punkt: mentale Stärke

Klar, wenn man etwas außerhalb seiner Komfortzone, in diesem Fall: regelmäßiges / übermäßiges Essen und Trinken zu jeder Zeit, für einen längeren Zeitraum durchzieht, trainiert es dein Durchhaltevermögen und damit deine eigene mentale Stärke. Der innere Antrieb ist wie ein Muskel, den wir regelmäßig trainieren und anwenden sollten, damit er nicht verkümmert. Auch ein Grund, wieso ich das Thema Saftkur für dich nur empfehlen kann 😉

Fazit

Ich werde regelmäßig, mindestens 2 Mal im Jahr die Saftkur in meine Ernährung aufnehmen, vllt auch noch mal nach einem Urlaub oder sowas, wenn man ein paar Tage über die Stränge geschlagen ist ^^

Ich weiß nicht, ob eine 3 oder sogar längere Kur etwas für jeden ist, schwangere sollten auf jeden Fall davon absehen und auch Leute mit schweren Krankheiten, bitte nicht. Im Zweifel sucht euch einen guten Arzt und sprecht es mit ihm / ihr durch. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und testen. Hast du Fragen? Du kannst mich gern kontaktieren oder auch einen Kommentar da lassen. Auch natürlich gern, wenn du selbst Erfahrungen mit Saftkuren hast oder dich heute dazu entscheidest, selbst mal eine zu machen 😉

Ich bin seit letzter Woche im Übrigen bei einer Ärztin in Behandlung, die sich auf TCM (traditionelle chinesische Medizin) spezialisiert hat. Super interessant und bald dazu mehr hier 🙂

Gruß Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s