Meine Hände

Du hast Probleme mit deinen Händen? Sie reißen ab und an verschiedenen Stellen auf? Du hast mehrere Ärzte ohne Erfolg konsultiert, egal ob Allgemeinmediziner oder Facharzt? Dann weißt du wie es mir ging und ich weiß wie es dir geht. Aussagen, wie „Das ist der Stress“, „hier ist eine Salbe, wenn es wieder aufreißt“ sind nicht zufriedenstellend, bzw. sind sie es für mich seit Januar 2019 nicht mehr! Ich habe angefangen mich selbst damit zu beschäftigen, selbst die Verantwortung zu übernehmen! Und das gelingt mir recht gut!

Kurzer Auszug aus meinem Leidensweg

Wenn ich ehrlich bin, fing das Thema schon vor vielen Jahren an, da aber eher an meinen Füßen, dass sie an einigen Stellen speziell an den Hornhäuten aufrissen und unangenehme Schmerzen verursachten. Da half ein Tipp meiner Mum, ich ging zur Fußpflege und das Problem war großteils behoben. So dachte ich. Vor nunmehr über 7 Jahren begann dann das Thema an meinen Händen. Von trockenen stellen über Risse, die dann auch tief einrissen… Erste Arztbesuche direkt mach ein paar Wochen führte zu nichts außer der Aussage: „Das ist ein Ekzem, hier ist eine Cortison Creme.“ Wie oben geschrieben, ist das nicht zufriedenstellend, wenn jedes Mal nur die Symptome und nicht die Ursache in Angriff genommen wird, oder? Trotzdem habe ich all die Jahre damit weitergelebt, immer wieder kleiner Versuche gestartet (Heilpraktiker etc.). Eines Tages half mein Freund mir (er ist Physiotherapeut) dann mit dem richtigen Ansatz weiter: „In deinem Körper fehlt etwas, der läuft nicht ganz rund“. Wir haben es in erster Linie auf meinem Magen bezogen, aber auch für meine Hände war es im Nachhinein der erste konkrete Ansatz.

Der Lösungsweg

Es fing aber erst im letzten halben Jahr an besser zu werden, als ich mich mit dem Thema Makronährstoffe, Mineralien und Vitamine immer mehr befasste. Dr. Strunz, Dr. Spitzbart und anderer weiterdenkende Ärzte, als die Standard Kassenärzte gaben mir das richtige Wissen und die richten Ideen mit auf den Weg.

So sahen meine Hände selbst an guten Tagen aus:

Schlimm, an diesen Stellen ist gar nicht der Schmerz, sondern auch, dass ich mich in der Öffentlichkeit, vor Freunden und der Familie lang Zeit dafür geschämt habe! Es ist nicht schön mit solchen Wunden durchs Leben zu gehen.

Seitdem ich Omega 3, Zink und D3 meinem Körper in entsprechender Menge werden die Hände von Tag zu Tag besser und besser. Aktuell sind es nur noch ein paar trockene Hautstellen: (Foto ist von heute Morgen)

Ich denke, der Unterschied ist zu sehen. Dabei muss sich sagen, das sich die bisherigen Dosierungen mit Try & Error ausprobiert habe. Dennoch zu finden hier.

*Update 04.10.2019 Nun ja was soll ich groß schreiben, es gibt nur noch eine einzige trockene Hautstelle (Zeigefinger Hand rechts) an meinen Händen und Füssen, aber schau am besten selbst 😉 Das alles ohne Kortison und Fachärzte, einfach durch vernünftige Ernährung und eine entsprechende Ergänzung durch Alpha-Linolensäure.

*Update 29.07.2019 Bald steht nun meine erste Blutuntersuchung zum Thema Blutwerte an, wo ich checken lasse, was in meinem Blut noch so fehlt. Ich habe auch noch den Hinweis erhalten, es kann ein Zeichen für Alpha-Linolensäure sein, dass die Hände so aufreißen. Ich halte dich hier und natürlich im Blog auf dem Laufenden. Ein Alpha-Linolensäure Mangel würde auch mit meinen Erkenntnissen der Omega 3 Supplementierung zusammenpassen.

Gruß Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s