Ernährung: Bitterliebe

Ich habe vor einiger Zeit ein Produkt zum Testen erhalten und muss sagen, vor allem im Zusammenspiel mit dem Intervallfasten haben diese Tropfen einen guten Mehrwert.

Moin zusammen, heute seit längerem Mal wieder etwas zu dem großen Thema Ernährung. Es ist diesmal auch etwas was alles Menschen gleichviel helfen kann und wird. Das Thema Bitterstoffe, speziell hier von der Firma Bitterliebe, welche mir kostenfrei einen Monat die Tropfen zum Testen zur Verfügung gestellt haben. In dem Zuge nochmals vielen herzlichen Dank an Camilla.

Tropfen von Bitterliebe

Wer steckt hinter Bitterliebe?

Neben den beiden Gründen, Andre und Jan, einigen durch ihren Auftritt bei Höhle der Löwen bekannt, steckt auch die Geschäftsfrau und Investorin Judith Williams mit in der Firma. Ziel des Teams ist es, im Zusammenhang mit gesunder und artgerechter Ernährung das Thema der Bitterstoffe wieder der Masse zugänglich und bekannt zu machen. Ich bin auf das Thema schon durch den ein oder anderen Bekannten im Bereich Kraftsport aufmerksam geworden, da einige Personal Trainer diese Stoffe schon länger empfehlen. Bitterliebe selbst, hat das Thema nun für mich breiten tauglich in die Medien gebracht.

Weshalb war das Thema für mich so interessant?

Wie oben schon geschrieben, habe ich schon früher mal das Thema gehört, unter anderem auch das Pulver von meiner Schwiegermutter zu Weihnachten bekommen. Habe es meist ans Rührei gemacht, bevor ich mich näher damit anfing zu beschäftigen. Als dann aber das Team von Bitterliebe auf mich zu kam und wir einige Zeit telefonierten, kam mir sehr schnell ein passendes und cooler Anwendungsbereich in den Sinn! Fastenunterstützung.

Ich nahm die Tropfen also einen Monat lang, innerhalb meiner Nahrungsaufnahmezeit und muss sagen, sie unterstützen wirklich gut, gegen Heißhungeratacken und Lust auf Süßes. Ich hatte vorher auch nicht viel damit zu kämpfen, aber dadurch verschwanden sie komplett. Möchtest du also das Thema Intervallfasten ausprobieren, oder hast es schon ausprobiert, aber Probleme genau mit Hungerattacken, dann solltest du vllt mal die Tropfen ausprobieren 😉 Tipp, nimm Sie in den 8 Stunden Nahrungsaufnahme und nicht in der Fastenzeit, da es sich um „Nahrung“ im weiteren Sinne handelt.

Einnahme

Die Einnahme ist denkbar einfach ^^ Morgens, Mittags und Abends je 25 Tropfen auf die Zunge geben, etwas warten und herunterschlucken. Es ist vor allem zu Beginn ungewohnt, weil die Flüssigkeit doch etwas brennt auf der Zunge, also zumindest bei mir. Es ist vermutlich auch ein Stück weit dem Alkohol geschuldet. Ja es ist Alkohol in den Tropfen, natürlich insgesamt keine hohe Dosis, aber dennoch Alkohol, also nichts für Schwangere, Kinder etc. An sich aber eine simple, einfache Art und Weise der Einnahme und fast überall möglich, fast, da es sonst schwer ist, wenn du dich genau an die 25 Tropfen halten möchtest. Ein Trick habe ich dazu noch, man bekommt mit etwas Übung raus, wie voll die Pipette sein muss um 25 Tropfen herauszubekommen und dann brauchst du keinen Spiegel etc, sondern füllst die Pipette einfach nur so weit auf, wie 25 Tropfen ergeben und gut. Nach einer gewissen Zeit auf der Zunge, im Mundraum schluckst du die Flüssigkeit dann einfach runter und gut 😉 Das ganze 3 mal täglich und das war es schon.

Auswirkungen

Ich muss sagen, das das, was mir vorher erzählt wurde ziemlich eingehalten wurde, nämlich, dass das Thema Hungergefühl, speziell auf Schokolade etc. fast gänzlich zurückging nach schon 3 Tagen Anwendung und es somit viel einfach ist, die Fastenzeiten beim Intervallfasten einzuhalten. Hast du also schon mal Fasten ausprobiert, aber aufgrund von Hungeratacken etc. deine Probleme damit gehabt, könnte die Ergänzung mit den Tropfen von Bitterliebe eine echt gute Möglichkeit sein, hier sich zu verbessern 😉

Affiliate Links

Du kannst die Tropfen, aber auch die anderen Produkte von Bitterliebe idealer Weise über diesen Link* bestellen, in dem Falle erhalte ich auch einen kleinen Obolus 😉 Falls du gleich nach einem Vorratspak für 3 Monate suchst, schau mal hier*.

Empfehlung?

Als Unterstützung beim Fasten, klares Ja. Sie kosten nicht viel und sind einfach in der Anwendung. Speziell wenn du mit Fasten beginnst, kann ich mir vorstellen, dass die Tropfen dich stark unterstützen können. Ich habe nun aber auch schon von einigen Bekannten gehört, dass die Tropfen allgemein gut gegen das Hungergefühl helfen. Wenn du also abnehmen möchtest, probier es auf jeden Fall mal aus 😉

Ich hoffe, du kannst mit dem Beitrag was anfangen und probierst mal die Tropfen aus, ich hab es gern gemacht, benötige Sie aber aktuell nicht. Allerdings überlegen wir grade, ob wir noch welche für meine Frau holen 😉

Gruß Lars

*Die Seite erhält Affiliate Links

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s