Da bin ich wieder

Moin, ich war ein Monat weg vom Fenster, wieso weshalb warum, hier mehr 🙂 Ab nun geht es wieder Rund zum Thema Gesundheit

Moin zusammen,

einen Monat war es ruhig um mich…. Dies hatte verschiedene Gründe, welche ich dir aber nicht unbedingt verschweigen will.

Was war los?

Corona hat uns alle glaube ich mehr getroffen als wie alle vermutet haben… Mich selbst hat es komischerweise auch seelisch / mental ziemlich getroffen, täglich über Wochen „eingesperrt“ zu sein, obwohl wir in Österreich ja wenigstens Sport an der frischen Luft machen durften, als es in Deutschland streng verboten war, hat auch bei mir Spuren hinterlassen… Rückwirkend betrachtet hat es mich aber enorm gestärkt, ich habe einiges mit mir rumgeschleppt, was mich belastet hat… Nicht zu vergessen, das ich vor 7 Jahren auch ein mal mit dem Thema #Kirmeskopf zu kämpfen hatte…

Was hat mir diesmal geholfen?

REDEN! Und zwar mit den Leuten, die du kennst, die es betrifft, die du als Freunde und Familie bezeichnest…. Auch ich habe vor ein paar Wochen ein mega Tief gehabt und kam so einfach wie simpel daraus… Meine Frau hat mir geholfen, indem Sie mich immer wieder und wieder gelöchert und genervt hat, bis ich anfing über alles, was mich stört, was mir zu schaffen macht, was mich irgendwie belastet zu reden… Danke dafür mein Schatz :* Du glaubst gar nicht, was für eine Last von deinen Schultern fallen wird, wenn du anfängst über die Lasten zu reden, sie verschwinden förmlich, es ist echt ein Phänomen… Das Hauptproblem ist jedoch: Wir reden einfach ungern über Gefühle, Gedanken und so weiter, weil wir uns schämen und uns Sorgen machen. Das ist aber in einer guten Beziehung oder auch der Familie komplett unnötig, auch unter guten Freunden im übrigen auch 😉

Lange Rede kurzer Sinn

Vor allem in Zeiten wie diesen, die uns allen viel abverlangen, musst du dich nicht schämen, wenn es dir schlecht geht, wenn dich etwas stört, oder du auch einfach mal unzufrieden bist, das ist ganz normal. ABER suche dir jemanden mit dem du darüber sprechen kannst, am besten jemanden den du gut kennst, dem du vertraust, oder entsprechende neutrale Anlaufstellen (Seelsorge Telefon etc.) und dann wird es dir bald besser gehen. Ich habe viel mit meiner Frau gesprochen und wir haben dazu auch wieder viel mehr zueinander gefunden.

Sie das positive an dieser Situation und tausch dich mit deinen Liebsten aus 🙂

Mein Wort zum Sonntag:

Ab jetzt bin ich wieder regelmäßig für dich da und helfe dir bei den verschiedensten Dingen, die dich und deine Gesundheit (geistig & körperlich) weiterbringen. Meine Erfahrungen mit verschiedenen Hilfsmitteln, die ich dir empfehlen kann, oder auch mal nicht ^^

Sie gespannt und bis morgen

Gruß Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s