Ernährung: Diät vs Ernährungsumstellung

Meine Meinung zum Thema Diät kennst du ja. Ich bin der Meinung, eine langfristige Ernährungsumstellung macht viel mehr Sinn, als eine zeitlich begrenzte Diät.

Was ist eine Diät?

Hier gibt es leider eine riesige Differenz, zwischen dem was das Wort Diät eigentlich bedeutet und wie wir es heutzutage verwenden. Im Alltag ist eine Diät immer nur ein Verzicht auf etwas / Bestandteile von etwas über einen bestimmten Zeitraum, um Gewicht zu verlieren.

Eigentlich bedeutet das Wort Diät, welches aus dem griechischen kommt übersetzt: „Lebensführung“/„Lebensweise“! Du siehst schon, es hat eigentlich gar nichts mit der, im Allgemeinen verwendeten Bedeutung zu tun, sondern eher etwas wie ich es weiter unten beschreibe: Eine bestimmte Lebensweise bzw. Lebensführung. Also einfach gesagt, nicht der Verzicht auf Zucker, um in 2 Monaten 10 Kilo abzunehmen, sondern eine Low-Carb Ernährung um ein gesundes Leben zu führen!

Was ist eine Ernährungsumstellung?

Nachdem ich nun mal erklärt habe, was Diät eigentlich bedeutet, kann ich mir hier eine große Erklärung sparen. Für mich geht es nicht darum, mich eine bestimmte Zeit nach einem bestimmten Muster zu ernähren, sondern mein Leben gesund zu führen und dazu gehört auf jeden Fall eine gesunde Ernährung. Diese wiederum beinhaltet wenig Kohlenhydrate, da mein Körper und auch deiner diese prinzipiell gar nicht braucht. Das, was uns in den Medien erzählt wird, dass ohne Carbs das Gehirn nicht funktioniert, wurde in vielen Studien auch widerlegt, da unser Körper den Stoffwechsel anpassen kann. Aussagen wie Vitaminmangel tritt ein, alte ich auch für vage, da die meisten Vitamine schließlich in Obst & Gemüse vorhanden sind. Meine Empfehlung lautet, ernähre dich gesund, aber tausche die Carb Bomben aus, wenig Nudeln, wenig Stärkeprodukte etc. dafür ein Beilagensalat, buntes Gemüse etc.. Und ja ich geb es zu, ich kann leider immer nur schwer an einem guten Kakao oder Eis vorbeigehen. Dies sind die beiden Dinge, die ich als mein Laster im Bereich Ernährung ansehe, aber auch akzeptiere!

Ich selbst habe für mich entschieden, dass ich prinzipiell auf Carbs im Großen und Ganzen „verzichten“ möchte. Mein Körper und ich brauchen Sie nicht, um im Alltag leistungsfähig zu sein. Ich habe morgens meinen Shake, mittags aktuell einen schönen Salat mit Gemüse und Fisch / Fleisch und am Abend dann noch ein kleinen LowCarb Snack.

Wie groß ist dein „Verzicht“?

Ich würde eher sagen, wie groß ist dein Investment! Gestern hat Stefan Schlegel eine Podcast zum Thema Verzicht veröffentlicht, wo er diese Denkweise verurteilte. Du verzichtest nicht auf Zucker, um gesünder zu leben, du tauschst: wenig Zucker gegen gesundes Leben. Soweit Stefans Aussage, die ich schon gut finde, jedoch würde ich sogar noch weiter gehen, du investierst mit Zuckerreduktion in einen langfristig gesunden Körper. Auch das ist „nur eine andere Formulierung“, welche aber für mich persönlich noch besser passt und mich noch mehr motiviert.

Ich persönlich kann dir nur nahelegen, fahre deine Carbs im Alltag doch mal runter und dies nicht auf einen Zeitraum begrenzt, sondern allgemein, für immer. Du musst ja nicht komplett auf Carbs verzichten, Thema Keto, sondern vor allem leeren Kohlenhydrate weglassen. Das wäre mein Rat heute zum Thema Ernährung für dich.

Wie ernährst du dich denn aktuell? Low-Carb, High-Carb, Low-Fat, Keto? Oder noch was anderes, ich bin gespannt auf dein Feedback.

Gruß Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s