Körper: Bewegung

Meine Meinung zum Thema Bewegung heutzutage

Ich will dir hier ein paar Einblicke in meine Gedanken zum Thema Bewegung geben, die ich selbst seit einigen Tagen / Wochen umsetzte.

Zuallererst möchte ich dir eine Frage stellen: Was ist natürlicher, a) eine Person die täglich einen Halbmarathon läuft, oder eine Person die täglich 4 Stunden vor dem Fernseher verbringt? Die Antwort wird dir leider nicht gefallen, es ist natürlich unnatürlicher nur rum zu liegen als wie vor einigen Jahrzehnten oder auch noch „in nicht so zivilisierten Ländern“ heute sich viel und weit zu bewegen.

Wer wird aber in unsere Gesellschaft mit Sicherheit Schiefer angeschaut? Ich vermute doch ganz arg, der Halbmarathonläufer, oder?

Seit einigen Wochen kümmere ich mich täglich darum, über 12000 Schritte am Tag zu gehen, einfach nur um meinem Körper das zu geben, was er von Natur aus benötigt und das ist Bewegung um nicht einzurosten. „Use it, or loose it“ ist mittlerweile in aller Munde und im Endeffekt genau das passende Kredo für Gesundheit und Vitalität.

Die letzten Tage war ich, über das Wochenende leicht angeschlagen, Nase zu etc. bedeutet ich konnte, bzw. wollte meinem Herzen die Belastung nicht zumuten. Jetzt hätte ich wie früher einfach auf dem Sofa liegen können, habe mich aber am Sonntag dazu entschieden, genau meine Joggingrunde als Spaziergang zu absolvieren, es tat sehr gut, auch wenn ich nicht gejoggt bin. Bewegung ist das wichtige, nicht die Intensität mit der du es betreibst.

Zusätzliche Möglichkeiten seine alltäglichen Schritte zu erhöhen sind Vorsätze, wie die Treppe anstatt des Fahrstuhls zu nehmen, eine Haltestelle früher aussteigen und einen kleinen Morgenspaziergang zu machen, oder das Auto mal etwas weiter vom Büro weg zu parken, ggf. sogar günstiger.

Um genug Bewegung zu tracken nutze ich persönlich ein Tracker von FitBit, die Charge 3 und bin damit sehr zufrieden, da auch gleichzeitig der Schlaf mit aufgezeichnet wird, wodurch ich noch mehr über meinen Körper lernen kann. Wieso solche Vorsätze? Ich habe mal geschaut, an einem durchschnittlichen Bürotag komme ich auf keine 4000 Schritte, weit weg, also von meinem Ziel. Ich kann leider nicht weiter vom Büro weg parken, ohne größere kosten zu verursachen, nutze aber täglich die Treppe und mache in der Mittagspause einen Spaziergang an der frischen Luft. Zusätzlich bin ich im Normalfall abends dann noch sportlich aktiv, Fitnessstudio oder eben Laufen.

Ich habe zusätzlich den Vorteil an Freitagen aus dem Homeoffice zu arbeiten, bedeutet für mich freitags nach meinem ersten Kaffee (mit Milch und Kokosöl, gehts in die Laufschuhe und raus an die frische Luft. Seit Erhöhung des Tryptophans habe ich selbst bei meinem 5 km Lauf ein enormes Hochgefühl, wenn ich den Gipfel erreiche und Ideen (wie auch dieser Blog und die meisten Artikel) förmlich aus meinem Gehirn sprudeln…

Eins noch zum Schluss, wenn du mich aktuell siehst, kommst du kaum auf die Idee, dass ich einmal 130 kg auf die Waage gebracht haben könnte. Leider war das so.. Fotos folgen noch! Ohne Laufen, etwas (damals noch minimalster) Beschäftigung mit Ernährung und die Liebe meiner jetzigen Frau wäre ich vermutlich noch immer so schwer und mit Sicherheit nicht wirklich glücklich, denn bei Gott, das war ich damals bei weitem nicht! Dazu aber bald mehr hier.

Gruß Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s